Unsere Tipps für Gaststätten ganz in der Nähe

Dies ist kein vollständiger Restaurantführer, sondern unsere für Sie ausgewählte Gaststätten in der Umgebung:

Lust auf „Schinken-Dattel-Hähnchenbrust auf Gemüsecouscous“ oder „Rumpsteak mit Brezelkruste“? In dem charmant-gemütlichen alten Gasthof von 1863 gibt es sowohl Regionales als auch Internationales aus heimischen Produkten. Hübsche Terrasse.*
  Zum Rabenauer Grund, Somsdorfer Str. 6 in 01705 Freital
*Die Inspektoren des Guide MICHELIN

Am Rande von Freital, Richtung Rabenau, mitten in einer winkligen Kurve steht ein altes buckliges Fachwerkhaus. Seit mehr als 300 Jahren müssen Gäste hier den Kopf einziehen, wenn sie die niedrigen Gasträume betreten wollen. Wer ein gepflegtes Wernesgrüner, ausgewählte Weine und eine bodenständige, abwechslungsreiche deutsche Küche sucht, ist hier genau richtig. Der Rollmops ist natürlich die Nummer Eins auf der Speisekarte.
  Rollmopsschänke, Rabenauer Fußweg in 01705 Freital

Suchen Sie gutbürgerliche Küche, „ehrliche“ Gerichte, von Preis-Leistungsverhältnis ausgewogen, dann sind Sie in der Hirschbergschänke richtig. Gut zu Fuss zu erreichen, erwartet Sie eine gemütliche Atmosphäre sowie im Sommer ein Biergarten in reizvoller Umgebung.
  Hirschbergschänke, Hirschberg 1 in 01705 Freital

Haben Sie Lust auf authentisch italienischen Kaffee, herrliche Torten und besondere Backwaren? Etwas weiter weg von unserem Haus aber absolut empfehlenswert ist das Cafe Positano. In der dazugehörenden Bäckerei werden Backwaren aller Art in traditioneller Handarbeit hergestellt und auf alt bewährte Rezepte zurückgegriffen.
  Cafe Positano, Wilsdruffer Straße 85, 01705 Freital

Mögen Sie Küche wie früher von Mutti gekocht, dann sind Sie in der Gartenkneipe Berglehne richtig. Hier gibt es gutes Essen zu sehr fairen Preisen. 15 Minuten Fußweg.
Adresse: Hohe Lehne, 01705 Freital

 

Exportschlager Dresdner Porzellan

Christa im Laden

Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden GmbH

In Nachbarschaft zur Residenzstadt Dresden wird in den Werkstätten der Sächsischen Porzellanmanufaktur Dresden in Freital-Potschappel Kunst- wie auch Zierporzellan hergestellt. Im Zuge der Gründerzeit eröffnete 1872 der Dresdner Porzellanmaler Carl Gottlieb Thieme hier in Potschappel die „Sächsische Porzellan-Fabrik von Carl Thieme zu Potschappel-Dresden“. 1901 wurde das bis heute genutzte Markenzeichen SP Dresden – Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden – amtlich registriert. Zwischenzeitlich wurde unter dem Namen Sächsisch-Thüringisches Porzellan nur für den „Export“ produziert. Gleichwohl, nach der Wende etablierte sich die Marke SP Dresden abermals am Markt.

Zu Glück, wie wir finden!

Leider werden keine Führungen angeboten, den Schauarbeitsplatz einer Porzellanmalerin zu besichtigen ist aber nach Absprache möglich.

Das Manufaktur-Geschäft (Fabrikverkauf) ist von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. 

29. Mai: Sächsischen Umweltbildungstag im Tharandter Wald

Bild1Ab 1. April öffnete der Fortbotanische Garten Tharandt gleich mit einem Entdeckertag seine Pforten. Themenschwerpunkt dieses Jahr waren Düfte in Wald und Flur.

Die neue Eichenausstellung im Quercetum, dem Eichenhaus, wurde am 1. Mai eröffnet. Täglich 8 bis 17 Uhr, Eintritt frei.

Zum Sächsischen Umweltbildungstag am 29. Mai veranstaltet die Walderlebniswerkstatt Sylvaticon im Forstbotanischen Garten wieder ein Familienfest.

Das berühmte Plüschsofa im Stuhlbaumuseum in Rabenau

Wir denken, das Stuhlbaumuseum im nächstgelegenen Ort Rabenau ist absolut einmalig durch seine Vielfalt der ausgestellten Stühle, der gesammelten historischen Werkzeuge und Holzbearbeitungsmaschinen. Seit 1979 befindet sich nun Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau im alten Vorwerk der ehemaligen Burg Rabenau. Eine Rarität ist das blassrote Plüschsofa, hergestellt im VEB Polstermöbelkombinat Oelsa-Rabenau. Richtig bedeutend wurde es durch seinen Einsatz als Sitzmöbel für DDR-Staatschef Honecker und Bundeskanzler Schmidt im Jahre 1981. Ein Foto zeugt von diesem Moment und hängt nun direkt über dem Exponat.

In Freital um die Wette rutschen!

Magic Twice 1

Hains Freizeitzentrum Freital

Die Doppelrutsche ist das absolute Highlight im Hains Erlebnisbad und weltweit die Erste ihrer Art! Zwei mit Neonlicht ausgestrahlte Röhren liegen direkt nebeneinander: ideal zum um die Wette rutschen!

Und familienfreundlich ist das Hains auch, Eltern können kostenlos Schwimmflügelchen ausleihen, der Wasserspielplatz hat Tierfiguren, Spritzeimer und eine Brücke. Aber am besten ist, dass der Schwimmbereich nicht allzu groß ist, so dass man alles im Blick hat.

Kulinarisches aus der Schmiede-Küche

Viele kennen ihn von seinen Marktständen: Tino Knauthe verkauft Kulinarisches aus der Schmiede-Küche – traditionell & hausgemacht aus der eigenen Räucherei: Nun hat er in Freital in der Dresdner Straße 210 ein eigenes Geschäft eröffnet. Informationen und Hunger können Sie sich hier holen: www.spezialitäten-schmiede.de