Exportschlager Dresdner Porzellan

Christa im Laden

Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden GmbH

In Nachbarschaft zur Residenzstadt Dresden wird in den Werkstätten der Sächsischen Porzellanmanufaktur Dresden in Freital-Potschappel Kunst- wie auch Zierporzellan hergestellt. Im Zuge der Gründerzeit eröffnete 1872 der Dresdner Porzellanmaler Carl Gottlieb Thieme hier in Potschappel die „Sächsische Porzellan-Fabrik von Carl Thieme zu Potschappel-Dresden“. 1901 wurde das bis heute genutzte Markenzeichen SP Dresden – Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden – amtlich registriert. Zwischenzeitlich wurde unter dem Namen Sächsisch-Thüringisches Porzellan nur für den „Export“ produziert. Gleichwohl, nach der Wende etablierte sich die Marke SP Dresden abermals am Markt.

Zu Glück, wie wir finden!

Leider werden keine Führungen angeboten, den Schauarbeitsplatz einer Porzellanmalerin zu besichtigen ist aber nach Absprache möglich.

Das Manufaktur-Geschäft (Fabrikverkauf) ist von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.